Grüne Wuppertal beschäftigen sich mit der aktuellen politischen Lage

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 21.11.2017 haben sich die GRÜNEN in Wuppertal über die aktuelle politische Lage ausgetauscht. Zu Beginn wurde der Direktkandidatin für den Bundestag, Sylvia Meyer ganz herzlich für ihren Einsatz gedankt und ihr traditionell eine „Tuffi“ übergeben. „Es hat viel Kraft gekostet, war aber eine tolle Erfahrung und die Zeit hat mich wirklich bereichert“, sagte Sylvia Meyer in die Runde. „Vielen Dank für die tolle Unterstützung durch den Vorstand und die GRÜNE Mitgliedschaft. Ich wünsche es mir nicht, aber im Falle des Falles stehe ich bei Neuwahlen wieder als Direktkandidatin für Wuppertal zur Verfügung“, fügte Sie noch hinzu. Im weiteren Verlauf beschäftigten sich die GRÜNEN nach einem Rückblick auf den Wahlkampf mit dem Abbruch der Jamaikaverhandlungen durch die FDP. In diesem Rahmen wurde auch die am Wochenende stattfindenden Bundesdelegiertenkonferenz der GRÜNEN vorbereitet, die sich ebenfalls mit der aktuellen politischen Lage beschäftigen wird. „Wir haben in vielfältigen Diskussionsbeiträgen unsere Delegierten glaube ich gut auf die anstehende Versammlung vorbereitet. Für den Fall, dass es tatsächlich zu Neuwahlen kommt, ist der Kreisverband gut aufgestellt und wir werden einen ebenso engagierten Wahlkampf führen wie bei den letzten beiden Wahlen in diesem Jahr“, so Claudia Schmidt, Sprecherin des Kreisverbandes abschließend.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld