Vorstand

Der ehrenamtlich tätige Vorstand von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN im Kreisverband Wuppertal besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand und dem erweiterten Vorstand. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich aus den beiden Sprecherinnen und dem Schatzmeister zusammen. Der erweiterte Vorstand besteht aus 4 weiteren Mitgliedern und je einem Vertreter der Grünen Jugend und der Grünen Hochschulgruppe, die von diesen Gliederungen delegiert werden. Der Kreisvorstand wird von der Mitgliedschaft laut Satzung für zwei Jahre gewählt.

Der Vorstand trifft sich zu regelmäßigen öffentlichen Sitzungen und managet gemeinsam mit der angestellten Geschäftsführung alle anfallenden Aufgaben der Parteigliederung des Kreisverbandes in der Stadt Wuppertal. Hierzu zählen die umfassende Öffentlichkeitsarbeit, die Mitgliederangelegenheiten, die Organisation von themenbezogenen Mitgliederversammlungen und vieles andere mehr. Der Vorstand agiert in enger Abstimmung mit der grünen Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal und den grünen Vertreter*innen in den jeweiligen Bezirksvertretungen.

Sie erreichen uns unter:
T: 0202 87811
M: info@gruene-wtal.de

Claudia Schmidt
Vorstandssprecherin

„Als Frau, Mutter und Mensch in einer vielfältigen Gesellschaft beschäftigten mich die Themen um die gesellschaftliche und soziale Gerechtigkeit ganz besonders. Gesellschaftliche und soziale Gerechtigkeit für die Bürger*innen unserer Stadt bedeuten für mich, dass wir uns noch mehr für gute Bildung von Anfang an, für Chancengleichheit, sowie den sozialen Zusammenhalt einsetzen müssen.
Wir müssen uns ausdrücklich für die Vielfalt von Kulturen, Religionen und Lebensformen in unserer Gesellschaft einsetzen. Denn nur mit Offenheit kann Menschen Mut gemacht werden und ihnen Sicherheit gegeben werden selbstbestimmt in unserer Gesellschaft zu leben.
Neben den Themen der Sozialpolitik ist es mir wichtig, dass unsere Themen wie Zusammenhalt, Ökologie und Nachhaltigkeit auch immer im Zusammenhang miteinander betrachtet werden. Nachhaltig zu leben funktioniert nur, wenn gleichzeitig dafür gesorgt ist, dass sich die Menschen in unserer Gesellschaft diese Nachhaltigkeit auch leisten können.“


Liliane Viola Pollmann
Vorstandssprecherin

„Die Frage der Klimagerechtigkeit hat mich politisiert. Dazu gehört ganz klar auch die Frage nach der Generationengerechtigkeit. Ich wollte nicht mehr dabei zu sehen, wie die Generationen vor mir, meine Zukunft und die essentiellen Lebensgrundlagen meiner Generation und der nachfolgenden verspielen. Wir brauchen jetzt effizienten Klimaschutz, wenn wir den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen.
Aufgewachsen bin ich im Osten der Stadt und habe dort oft erlebt, dass man sich „vergessen“ fühlt und nur noch resigniert, wenn das nächste Prestigeprojekt nach Elberfeld geht. Dieser Teil der Stadt liegt mir am Herzen und ich möchte gerne zeigen, welches Potential eigentlich in ihm steckt. Antifaschistisches Engagement, Sozialpolitik, Kulturpolitik sowie Klima- und Umweltpolitik sind meine inhaltlichen Schwerpunkte.“


Lutz Weidner
Schatzmeister

„Anlässlich der Gründung des „Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt und Energie“ zu Beginn der 90er Jahre wurde ich im Rahmen eines Vortrages von Prof. von Weizsäcker mit dem Thema „Klimawandel“ konfrontiert. Neben meiner langjährigen beruflichen Tätigkeit im Firmenkundengeschäft der Commerzbank wurde dieses Thema seitdem zu einem ständigen Begleiter, seinerzeit verstärkt durch den UN-Weltgipfel in Rio 1992.

Vor rund 10 Jahren hat mich dieses persönliche Dauerthema zum Eintritt in die Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ motiviert. Die heutige Aktualität durch jährliche Weltklimagipfel, das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung und die Bewegung „Fridaysforfuture“ bestätigen die Entscheidung permanent.

Die Umwandlung unseres „nach mir die Sintflut“ Wirtschaftssystems in eine nachhaltige, ökologische und soziale Ökonomie für die Menschen ist die zentrale Aufgabe der kommenden Jahre. Aufgrund der weltweiten Entwicklungen ist Klimapolitik auch langfristig kluge Wirtschaftspolitik für den Exportweltmeister. Hieran möchte ich weiterhin gerne aktiv mitwirken.“

Dagmar Liste-Frinker
Vorstandsmitglied

„Wer sich nicht bewegt, bewegt auch nichts! Dieses Motto hat mich durch mein Leben begleitet und letztlich in die Politik geführt.

Mein Name ist Dagmar Liste-Frinker, ich zähle 57 Jahre und bin Mutter zweier Töchter. Ich arbeite als Beamtin in einer Behörde. Seit 2015 bin ich im Vorstand des KV Wuppertal aktiv, davon zwei Jahre im geschäftsführenden Vorstand als Sprecherin.

Neben den typischen „grünen“ Themen habe ich mich auf die Bereiche Kultur, Sport und Gleichstellung fokussiert. Hier liegt mir die freie Kulturszene in Wuppertal besonders am Herzen. Wuppertal ist eine pulsierende Kulturstadt, die es wert ist, weiter gefördert zu werden.

Bei Kultur und Sport ist mir wichtig, die Themen Integration, Gleichstellung und Jugend stärker einzubringen und zu fördern. Das sind meine Herzensthemen und dafür streite ich.“


Oliver Gareis
Vorstandsmitglied

„Als Spätentschlossener bin ich erst ein Jahr vor dem Gang über die Bioklippe zur Grünen Jugend gekommen. Dort habe ich aber zum ersten Mal gesehen, wie viele junge Menschen meine Vorstellung von einer freien, demokratischen und nachhaltigen Gesellschaft teilen und sich dafür auch politisch engagieren. Ein Jahr später habe ich mich dann bei den GRÜNEN angemeldet, da ich hier die meisten Überschneidungen mit meiner Überzeugung sehe.

Die persönliche Entfaltung der/des Einzelnen ist mir genauso wichtig, wie das gute Leben innerhalb der planetaren Grenzen, und das auch für die nachfolgenden Generationen und für jeden Menschen, egal welcher Herkunft. Das mag ein großes Ziel sein, aber ich sehe, mit vielen anderen engagierten Menschen, in dieser Partei den weg dazu.

Meine politischen Schwerpunkte sehe ich im Bereich der Ökologie, besonders in der Frage nach Klimagerechtigkeit, und in der Gleichberechtigungspolitik, sei es zwischen Geschlechtern, sexuellen Orientierungen und Religionen. Außerdem möchte ich mich für einen verantwortungsvollen Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Politik stark machen.“


Michael Hablitzel
Vorstandsmitglied

„Ich bin seit Mitte der neunziger Jahre Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen und lebe fast genauso lange in Wuppertal – eine Stadt, von der ich total überzeugt bin.

Musikstudium in Stuttgart und Düsseldorf, berufliche Stationen in Neuss und Bielefeld, seit 1996 beim Sinfonieorchester Wuppertal engagiert. Sechs Jahre Tätigkeit als Orchestervorstand, aktuell Betriebsrat bei den Wuppertaler Bühnen. Drei erwachsene Kinder.

Zu den GRÜNEN kam ich über Naturschutzarbeit als Jugendlicher: Kartierungen von Fauna und Flora, um Autobahnbau zu verhindern und Schutzgebiete ausweisen zu können, Saurer Regen, Renaturierung von Bach- und Flussläufen, Amphibienschutz.

In Wuppertal sind wir gefordert, die Transformation der Stadt, ihrer Industrie und Dienstleister hin zu einer neuen GRÜNEN Qualität zu moderieren und einzufordern. Dabei sollten wir zahlreiche Allianzen schmieden und die Dinge kreativ voranbringen und auf soziale Fragen achten. Außerdem gilt es, dem Populismus, der bei uns, aber leider auch an vielen weiteren Orten in der Welt die Demokratie bedroht, aktiv die Unterstützung abzugraben.“


Sascha Schäfner
Vorstandsmitglied

„Vor vielen Monden bin ich den Grünen beigetreten. Für mich waren die GRÜNEN damals und sind es auch heute, die einzige Partei die liberale Werte vertritt, ohne dabei in wirtschaftlichen Egoismus zu verfallen.

Die Freiheit eines jeden Menschen sich zu entfalten wie es ihm beliebt ohne wirtschaftliche Not, Ausgrenzung oder Diskriminierung zu fürchten sind für mich das Ziel grüner Bürgerrechtspolitik. Was die GRÜNEN dabei jedoch nicht aus dem Blick verlieren, ist das die Freiheit und der Wohlstand den wir heute erleben (wollen), auch kommenden Generationen zusteht.

Um dies zu ermöglichen müssen wir denen die nach uns kommen eine intakte Umwelt hinterlassen. Das ist wohl die Aufgabe unseres Jahrhunderts und diese kann unsere Gesellschaft nur meistern, wenn sie sich nicht von Populismus spalten lässt. Dafür stehen die GRÜNEN und deshalb bin ich dabei.“


Timo Schmidt
Vorstandsmitglied (GJ)